SSI Surveillance: Neu ab dem 1. Okt

01. Oktober 2021

Aktualisierung der Surveillance-Methode, Implementierung eines digitalen Follow-up-Tool und neue Version des Teilnehmerhandbuchs 01.10.2021

  • Akutalisierung der Surveillance-Methode für alle Operationen, die ab dem 1.Okt 2021 durgeführt werden 
    •  Verschlankung der Methode:
      • Chirurgie mit Implantat: Umstellung auf eine einmaliges 90-Tage Follow-up. (!) Für Operationen, die bis zum 30. September durchgeführt werden, gilt immer noch das zweiteilige Follow-up (nach 30 Tagen und  nach 1 Jahr)
      • Erfasste Infektionsart auf die Infektionen von Organ/Hohlraum (Prothesen-assoziierte Infektionen) beschränkt. (!) Für Operationen, die bis zum 30. September durchgeführt werden, werden weiterhin die drei Infektionstypen Infektion erfasst.
    • Anpassung des Katalogs der chirurgischen Eingriffe :
      • Weglassen der Hernien-OPs (11)
      • Weglassen der Spondylodesen (51)
      • Einführung einer neuen Prozedur: Gefässchirurgische Eingriffe an Arterien der unteren Extremitäten: VASCAMI 260
    • Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Kursfolien (09.06.2021 und 08.09.2021)
  • Implementierung eines digitalen FUP-Tools:
    • Kostenlos & optional
    • Automatische Umsetzung für alle Spitäler/Kliniken ab 1. Oktober (Aktivierung bestimmter Felder)
    • Es ist keine Installation von Software erforderlich
    • Für eine optimale Nutzung des Tools ist es wichtig, die Fälle innerhalb von 30 Tagen nach der Operation in die Datenbank einzugeben, damit der automatische Versand des FFU-Fragebogens rechtzeitig erfolgen kann.
    • Eine neue Version des Patienteninformation Musterbrief und ein erläuterndes Dokument für Spitäler/Kliniken sind online verfügbar.

Neue Version V 01.10.2021 des Teilnehmerhandbuchs für das Modul Erfassung von postoperativen Wundinfektionen und andere Dokumente: 1, 3, 4, 7, 9, 10, 11, 12 ,13, 14, 15, 17 V_01.10.2021.

Liste der Änderungen V_01.10.2021